gnocchiteig

Gnocchi a la
Franca Magnani

Zutaten:
1 kg mehlig kochende
Kartoffeln        
1 Messerspitze 
Backpulver
150–200g Mehl
Salz für das Wasser

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln garen, pellen und zu einem glatten brei stampfen (es sollten keine Stückchen mehr enthalten sein). Arbeitsfläche ganz dick mit mehl bestreuen, darauf den Kartoffelbrei setzten, einen Krater in der Mitte bilden, Ei und Backpulver hineingeben. Den Kartoffelteig mit kräftig bemehlten Händen vorsichtig durchkneten.
Den Teig zerteilen und zu etwa zwei Zentimeter dicken Rollen formen, diese dann in kleine, etwa 3 cm lange Stücke schneiden und wieder in Mehl wenden.
Je weniger Mehl insgesamt für den Teig verwendet wird, desto lockerer und feiner werden nachher die Gnocchi.
Mit einer Gabel noch ein Muster in die Oberfläche drücken, um eine bessere Aufnahme von Saucen zu ermöglichen.
Reichlich Salzwasser aufkochen und jeweils nur so viele Gnocchi hineingeben, dass das Wasser nicht aufhört zu kochen.
Wenn die Gnocchi oben schwimmen sind sie fertig (dauert ca. 2 min). Mit einer Schöpfkelle herausheben.

Tipp:
Francas Trick: Hände und Brett immer wieder mehlen, so dass nur so viel Mehl unter den Teig gemischt wird damit er nicht mehr klebt.

 Quelle: Alfred Biolek: Rezepte meiner Gäste